Der vffr fördert und begleitet als gemeinnütziger Verein die Rehabilitationsforschung Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Er wurde 1994 in Lübeck gegründet und unterstützt regionale Forschungsvorhaben auf dem Gebiet medizinischer und beruflicher Rehabilitation.

Formular zur Mitgliedschaft

Satzung

  • Hintergrund +

    1994 wurde bundesweit der erste regionale "Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung in Schleswig-Holstein e.V.", kurz  "vffr",  in Schleswig-Holstein gegründet.

    Zu Beginn der 90er Jahre war rehabilitationswissenschaftlic​he Forschung eher selten. Verschiedene Kostendämpfungsmaßnahmen der Bundesrepublik betrafen auch das System der medizinischen Rehabilitation. Kritisiert wurde vor allem die zunehmende Diskrepanz zwischen hohen Aufwendungen für medizinische Rehabilitationsleistungen und einer fehlenden wissenschaftlichen Evaluation.

    Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und auch um die Effektivität der Rehabilitation öffentlich darzustellen, wurde mit Unterstützung der LVA Schleswig-Holstein 1994 der "Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung in Schleswig-Holstein e.V.", kurz  "vffr", gegründet. 

    Mit ihm sollten regional die Voraussetzungen gezielter und kontinuierlicher Forschungsförderung geschaffen werden. Die Schaffung der DRV Nord im Jahre 2005 ermöglichte es, die Förderaktivitäten auf die  Bundesländer Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern zu erweitern.

    Aufgrund geänderter Rahmenbedingungen hat sich der Verein seit 2016 mit dem Schwerpunkt der praxisorientierten Rehabilitationsforschung neu etabliert.

  • Ziele +

    Der gemeinnützige Verein zur Förderung der Rehabilitationsforschung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein (vffr) unterstützt die evidenzbasierte Weiterentwicklung und Optimierung der medizinischen und beruflichen Rehabilitation, der berufsbezogenen medizinischen Individualprävention sowie die Verzahnung im örtlichen Einzugsgebiet des Vereins durch wissenschaftliche Diskussion und Forschung.

    Gemeinsames Ziel ist die Nutzung seiner Erkenntnisse für die Praxis der Rehabilitation und Prävention.

    Diesen Zweck erfüllt der vffr insbesondere durch:

    • Analysen der bestehenden Versorgungsstrukturen
    • Evaluation bestehender und neu entwickelter Maßnahmen sowie
    • Entwicklung von Vorschlägen zu deren Optimierung und für eine verbesserte  trägerübergreifende Zusammenarbeit.


    Der Verein führt eigene Forschungsprojekte durch oder regt diese an und koordiniert sie.

    Er sorgt für eine Verbreitung der Ergebnisse, deren Diskussion in der Fachöffentlichkeit und fördert die Übertragung in die Praxis.

    Der vffr berät seine Mitglieder auf diesen genannten Gebieten.

  • Mitglieder +

  • Vorstand +

    Dem Vorstand gehören an: (Stand Januar 2017)

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    AMEOS-Einrichtungen, Ratzeburg 
    Vorsitzender

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Asklepios-Kliniken
    stv. Vorsitzender

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Dr. Ebel Fachkliniken Moorbad Bad Doberan
    stv. Vorsitzender  

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    RehaCentrum Hamburg

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Mühlenbergklinik Bad Malente

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
    LV Prävention und Rehabilitation von
    Herz-Kreislauferkrankungen Mecklenburg-Vorpommern e.V.

     

    Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY
  • 1